12. Juli 2024
Anzeige
die.Verbreiter Livestream Produktion

Kandidatenvorstellung – Isabell Sydow

Isabel Sydow kandidiert für die Bürger für Eberswalde zur Stadtverordnetenversammlung. Als 34-jährige Lehrerin bringt sie frische Perspektiven und eine offene, kreative Herangehensweise in die Kommunalpolitik. In den letzten fünf Jahren hat sie sich intensiv in die politische Arbeit eingearbeitet und ist seit 2022 Stadtverordnete.

Isabel Sydow beschreibt sich als jemanden, der offen für unterschiedliche Meinungen ist und diese kritisch hinterfragt, um die besten Lösungen für das Gemeinwohl zu finden. Besonders in Erinnerung geblieben ist ihr die Arbeit an der Förderrichtlinie für die Ärzteansiedlung, ein Projekt, das wichtige Weichen für die medizinische Versorgung in Eberswalde stellt.

Bildung ist für Isabel Sydow ein zentrales Anliegen. Als Lehrerin weiß sie um die Bedeutung gut ausgestatteter Kitas und Schulen. Sie setzt sich dafür ein, dass Bildungseinrichtungen die notwendigen Ressourcen erhalten, um die Kinder und Jugendlichen optimal auf die Zukunft vorzubereiten. Sie betont, dass Investitionen in die Bildung entscheidend sind, um eine starke und gut vorbereitete Gesellschaft zu fördern.

Auch die Kultur liegt Isabel Sydow am Herzen. Sie möchte kulturelle Projekte in Eberswalde fördern, um das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und eine lebendige Kulturszene zu schaffen. Sie erkennt an, dass Kultur und Bildung Hand in Hand gehen und gemeinsam eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Stadt spielen.

Neben Bildung und Kultur ist auch die Wirtschaft ein wichtiger Aspekt ihrer Arbeit. Isabel Sydow sieht die Notwendigkeit, eine ausgewogene Entwicklung zu fördern, die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Aspekte gleichermaßen berücksichtigt. Sie möchte sicherstellen, dass wirtschaftliche Projekte nachhaltig sind und zum Wohl der gesamten Gemeinschaft beitragen.

Für Isabel Sydow bedeutet Demokratie, dass alle Menschen, die zur Entwicklung einer Stadt beitragen, miteinander ins Gespräch kommen. Sie betont die Bedeutung eines respektvollen Umgangs und das Hören und Reflektieren verschiedener Meinungen. Sie ist überzeugt, dass nur durch Einbeziehung aller Stimmen die besten Entscheidungen getroffen werden können. Besonders wichtig ist ihr, auch die Jugendlichen in die Entscheidungsprozesse einzubeziehen, um deren Perspektiven und Ideen zu berücksichtigen.

Isabel Sydow ruft die Bürgerinnen und Bürger von Eberswalde dazu auf, sich aktiv an der Gestaltung ihrer Stadt zu beteiligen und zur Wahl zu gehen. Sie möchte die begonnenen Prozesse fortsetzen und Eberswalde zu einer lebendigen und zukunftsorientierten Stadt machen, in der Bildung, Kultur und Wirtschaft in Einklang stehen. Ihr Ziel ist es, die Lebensqualität in Eberswalde zu verbessern und eine starke, gut vernetzte Gemeinschaft zu fördern.

Abonnieren nicht vergessen!
Auf Facebook und YouTube gibt es regelmäßig ergänzende Inhalte in Videoform.