12. Juli 2024
Anzeige
die.Verbreiter Livestream Produktion

Kandidatenvorstellung – Thomas Stegemann

Thomas Stegemann, ein aktives Mitglied der Bürger für Eberswalde, kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung. Im Interview gibt er Einblicke in seine bisherigen Erfolge und zukünftigen Ziele für Eberswalde.

In seiner Rolle als Ausschussvorsitzender für Bildung, Jugend und Sport hat Stegemann zahlreiche wichtige Projekte mitgestaltet. Besonders stolz ist er auf die Verbesserungen in den städtischen Kitas hinsichtlich Ausstattung und Personal. „Ich hoffe, dass wir unsere angestoßenen Prozesse verstetigen können, um weiterhin ein starker Partner für die Bürger und Bürgerinnen von Eberswalde zu sein“, erklärt Stegemann.

Ein zentrales Anliegen für Stegemann ist die Bürgerbeteiligung in demokratischen Prozessen. Ein Beispiel, das er hervorhebt, ist der Bau eines Spielplatzes im Ortsteil Ostender Höhen. „Dieser Prozess war beispielhaft für mich, wie Demokratie funktioniert“, sagt Stegemann. Er beschreibt, wie in mehreren Treffen alle relevanten Interessengruppen zusammengebracht wurden, um ein gemeinsames Verständnis und eine Mehrheit für das Projekt zu erreichen. Das Ergebnis war ein erfolgreicher Spielplatzbau, der zeigt, wie Bürgerbeteiligung zum Erfolg führen kann.

Hauptberuflich arbeitet Thomas Stegemann im Krankenhaus als Wund- und Stomatherapeut. Diese Tätigkeit unterstreicht seine Werte von Fürsorge und Engagement, die er auch in die Kommunalpolitik einbringt. „Für ein gutes Miteinander und einen offenen Umgang zwischen allen Bürgern stehe ich“, betont Stegemann. Er möchte, dass sich alle Eberswalderinnen und Eberswalder mit ins Boot geholt fühlen und aktiv an den demokratischen Prozessen teilnehmen können.

Stegemann sieht die bisherigen Ansätze in Eberswalde als vielversprechend an und möchte diese weiterentwickeln. Er betont die Wichtigkeit, die Bürgerbeteiligung zu fördern und demokratische Prozesse zu lenken. „Demokratie ist für mich ein Prozess, an dem möglichst viel Bürgerbeteiligung möglich sein muss“, erklärt er. Stegemann setzt sich dafür ein, dass demokratische Prozesse transparent und inklusiv gestaltet werden, damit alle Bürgerinnen und Bürger sich einbringen können.

Ein weiteres Anliegen ist es für Stegemann, die gute Arbeit im Bereich Bildung und Jugend fortzusetzen. Er möchte sicherstellen, dass die städtischen Kitas und Schulen weiterhin gut ausgestattet und personell ausreichend besetzt sind. „Wir wollen alles, was gut läuft, weiter unterstützen und weiterhin ein Zeichen setzen“, so Stegemann.

Abschließend appelliert Thomas Stegemann an die Bürgerinnen und Bürger von Eberswalde, sich aktiv an der Gestaltung der Stadt zu beteiligen. „Wir möchten, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot geholt fühlen und aktiv an den demokratischen Prozessen teilnehmen können“, betont er. Stegemann sieht die bisherigen Ansätze als vielversprechend an und möchte diese weiterentwickeln, um Eberswalde zu einer Stadt zu machen, in der demokratische Prozesse gelebt werden und die Bürgerbeteiligung gefördert wird.

Thomas Stegemann ist überzeugt, dass seine Erfahrung und sein Engagement einen positiven Unterschied für Eberswalde machen können. Er lädt die Bürgerinnen und Bürger ein, sich aktiv an der Gestaltung der Stadt zu beteiligen und gemeinsam die Zukunft Eberswaldes zu gestalten. Schauen Sie sich das vollständige Interview an, um mehr über seine Pläne und Visionen zu erfahren.

Abonnieren nicht vergessen!
Auf Facebook und YouTube gibt es regelmäßig ergänzende Inhalte in Videoform.